Platzhalter Platzhalter

Datengrundlagen

Der Monitor der Siedlungs- und Freiraumentwicklung (IÖR-Monitor) basiert auf der kombinierten Verarbeitung amtlicher Geobasis-, Geofach- und statistischer Daten. Aus ihnen werden Indikatoren abgeleitet und in Karten- und Tabellenform zusammen mit den für das Verständnis notwendigen Metainformationen bereitgestellt.

Die wichtigste Datenquelle für die Flächenbilanzen ist das Basis-Landschaftsmodell (ATKIS Basis-DLM). Als weitere Datenquellen kommen das digitale Landbedeckungsmodell DLM-DE (für die Indikatoren "Hemerobie-Indikatoren" in der Kategorie Landschaftsqualität) und für die Berechnung der Gebäudeindikatoren die amtlichen Hausumringe und -koordinaten (abgeleitet aus dem Kataster und Grundlage aller Gebäudeindikatoren) zum Einsatz. Für die geplante Berechnung früherer Zeitstände werden topographische Karten im Maßstab 1 : 25 000 (DTK25) des Amtlich Topographisch-Kartographischen Informationssystems (ATKIS) der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) genutzt.

Vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) werden Geofachdaten zur Berechnung von Indikatoren zu Schutzgebieten des Landschafts- und Naturschutzes einbezogen. Zusätzlich werden statistische Daten (u.a. Bevölkerungszahl, Bruttoinlandsprodukt) auf Gemeinde- und Kreisebene vom Statistischen Bundesamt bzw. Indikatoren zur Raum- und Stadtentwicklung (INKAR) des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) verwendet.