Auf welchen Flächen wird gebaut?

Die Flächenneuinanspruchnahme findet überwiegend auf vormals landwirtschaftlich genutzten Flächen statt (77 %). In geringerem Umfang werden Wald- und Gehölzflächen in Siedlungs- und Verkehrsflächen umgewandelt (19 %).

Tabelle: Absolute Flächenbilanzen der Herkunft von SuV-Zunahme (Analysezeitraum 2011-2016)
Vornutzung Fläche [km²]
Andere68,7
Wald, Gehölz350,6
Landwirtschaft1449,7
Zunahme Siedlungs- und Verkehrsfläche1869,0

Welche Arten von Siedlungs- und Verkehrsflächen entstehen?

Innerhalb der neuen SuV-Flächen überwiegt mit 66 % die baulich geprägte Fläche. Verkehrsflächen tragen mit 23 % und die Siedlungsfreiflächen mit 11 % bei.

Berechnungsmethodik zu diesen Ergebnissen

Durch direkten Vergleich der im IÖR-Monitor verwendeten Eingangsdaten unterschiedlicher Zeitpunkte (verarbeitetes ATKIS-Basis-DLM) kann die Änderung der Flächennutzung kategorial und ortsscharf untersucht werden. Somit ist quantifizierbar, welche Nutzungsarten vorrangig für die Neuausweisung von Siedlungs- und Verkehrsflächen in Anspruch genommen werden.

 

 

Das Verfahren beruht auf einer geometrischen Verschneidung unter Beachtung gewisser Toleranzbereiche an den Objekträndern. Somit können Fehlklassifikationen aufgrund von Stützpunktverschiebungen, die beispielsweise durch geringfügige Lagekorrekturen bei der Datenaktualisierung auftreten können (Splitterpolygone), verhindert werden.

Die Indikatoren zur Flächenneuinanspruchnahme basieren auf diesem Verfahren und erlauben eine Bilanzierung der Umnutzung von Flächen.