Platzhalter Platzhalter

Gartenland

Gartenland ist eine Fläche für den Anbau von Gemüse, Obst und Blumen sowie für die Aufzucht von Kulturpflanzen. Die Fläche wird zunächst dem Freiraum zugeordnet.

Wenn sich Gartenland im Bereich von Ortslagen befindet, wird es als Kleingarten und damit Siedlungsfreifläche betrachtet sowie folglich dem Siedlungsraum zugeordnet (altes ATKIS Basis-DLM, Version 3.2). Beim neuen Basis-DLM (AAA-Modell, Version 6.0) werden Kleingärten explizit attributiert, weshalb die o.g. Annahme wegfällt. Damit können sich regional differenzierte Migrationseffekte beim Übergang vom alten zum neuen ATKIS-Modell für das Gartenland sowie für die Flächenrelation zwischen Siedlungs- und Freiraum ergeben. 

Im neuen ATKIS-Modell (AAA-Modell, Version 6.0) wurde innerhalb der Objektart Sport-, Freizeit- und Erholungsfläche die Nutzungsart Kleingarten eingeführt. Da diese Flächenkategorie im alten ATKIS-Modell (Version 3.2) nicht existiert, wurde im IÖR-Monitor das Gartenland innerhalb von Ortslagen bisher als Kleingarten und damit als Siedlungsfreifläche betrachtet. Im Zuge der AAA-Migration sind Flächen der Objektart Gartenland in einigen Bundesländern (z. B. Hessen und Thüringen) vorübergehend komplett als Kleingarten (Siedlungsfreifläche und damit Siedlung) umklassifiziert worden. In anderen Ländern (z. B. Baden-Württemberg und Niedersachsen) verblieben derartige Flächen vorerst vollständig beim Gartenland (Landwirtschaft und damit Freiraum). Folglich erhöhen bzw. vermindern sich die Siedlungsflächen vorübergehend in diesen Bundesländern. Im Rahmen der Grundaktualisierungen durch die Landesvermessungsverwaltungen werden die betroffenen Flächen individuell bewertet und ggf. neu zugeordnet. In einigen Ländern (z. B. Nordrhein-Westfalen) fand die Zuordnung durch Verschneidung mit der Ortslage (ähnlich wie im IÖR-Monitor) statt, so dass sich hier dieser Migrationseffekt kaum auswirkt.

[Quelle: AdV (2008): GeoInfoDok, ATKIS-Objektartenkatalog Basis-DLM, Version 6.0]