Platzhalter Platzhalter

Gebäude

Gebäude sind selbständig benutzbare, überdeckte bauliche Anlagen, die von Menschen betreten werden können und geeignet oder bestimmt sind, dem Schutz von Menschen, Tieren oder Sachen zu dienen (Musterbauordnung, Fassung 11/2002). Als einzelnes Gebäude gilt bei zusammenhängender Bebauung (z.B. Doppel- oder Reihenhäuser) jedes Gebäude, das durch eine Brandmauer von anderen Gebäuden getrennt ist oder einen eigenen Zugang besitzt und für sich benutzbar ist. 

Geobasisdaten für die Bestimmung der Gebäudedichten und Überbauungsgrade im Monitor der Siedlungs- und Freiraumentwicklung sind Hausumringe und Hauskoordinaten. Wenn sich Gebäude entsprechend ihrer Modellierung teilweise aus mehreren Gebäudeteilen zusammensetzen, werden diese Teile zusammengefasst. Die Gebäudezahl ergibt sich aus der Anzahl der resultierenden Polygone. Besitzt ein Polygon mehrere Adressen (Hauskoordinaten) ergibt sich die Gebäudezahl aus der Anzahl der Hauskoordinaten. Gebäude mit weniger als 10 m² Grundfläche sowie Baulichkeiten im Gartenland (bei Überlagerung mit dem ATKIS Basis-DLM) werden im Monitor nicht betrachtet.