Platzhalter Platzhalter

Verkehrsfläche

Zu Verkehrsflächen werden diejenigen Flächen gezählt, die dem Straßen-, Schienen- und Flugverkehr dienen. Dabei werden Fahrwege, Rastplätze, Märkte und Fußgängerzonen sowie Bahnhofsgebäude und Flughafenterminals einbezogen. Vor allem handelt es sich um für Verkehrszwecke versiegelte Bodenflächen, aber auch um Verkehrsbegleitgrün.

Nebenwege, außer Betrieb gesetzte Schienentrassen sowie Häfen werden nicht als Verkehrsfläche betrachtet. (Landseitige Hafenanlagen zählen in der Regel zur Industrie- und Gewerbefläche, Hafenbecken zur Wasserfläche.) Bei den im ATKIS Basis-DLM ausgewiesenen Wirtschaftswegen handelt es sich um typische Nebenwege in Wald und Flur (meist unversiegelt und oft nicht befestigt). Im Liegenschaftskataster bzw. ALKIS sind diese Wege in der Regel auch nicht enthalten. 

Für Straßen und Eisenbahnen, die in den ATKIS-Daten meist linienhaft modelliert sind, werden entsprechende Flächen anhand ihres Breitenattributes bzw. eines Standardwertes berechnet. Damit wird die Verkehrsfläche enger gefasst als in anderen Quellen, die ggf. schiffbare Wasserstraßen, Binnenseen und Meere sowie den verfügbaren Luftraum einbeziehen.

Infolge der Umstellung des ATKIS Basis-DLMs (Version 3.2) auf das AAA-Modell (Version 6.0) kann es zu regional differenzierten Migrationseffekten kommen. Dies betrifft bei den Verkehrsflächen vor allem den Straßen- und Schienenverkehr, weniger den Flugverkehr. So wird beispielsweise das Verkehrsbegleitgrün innerhalb eines Kreisverkehrs beim neuen AAA-Modell explizit erfasst, was zu einer Vergrößerung der Verkehrsfläche insgesamt führt. 

[Quelle: AdV (2008): GeoInfoDok, ATKIS-Objektartenkatalog Basis-DLM, Version 6.0]