Platzhalter Platzhalter

Indikatorenberechnung

Die Berechnung der Indikatoren erfolgt automatisiert in einem Geoinformationssystem (GIS). Die zugrundliegenden Geobasisdaten werden einer umfassenden Vorverarbeitung unterzogen. Da das ATKIS Basis-DLM nicht völlig fehlerfrei ist, können im Einzelfall auch Indikatorwerte fehlerhaft sein. Manuelle Stichproben und teilautomatische Kontrollen, ausgehend von den verwendeten Grundlagendaten, dienen der Qualitätssicherung der Ergebnisse. 

Auf die Ausgabe von Indikatorwerten wird verzichtet, wenn die Werte offensichtlich unplausibel sind. Extreme Indikatorwerte bzw. Wertveränderungen werden nach Kontrolle der Geobasisdaten mit einem Hinweis gekennzeichnet (z.B. Umschlüsselung großer Flächen ohne sichtbare Nutzungsänderung). Außerdem wird auf die Veröffentlichung von Kennzahlen verzichtet, die wegen unterschiedlicher Erfassungspraxis in den einzelnen Bundesländern zu nicht gerechtfertigten Abweichungen führen würden (z. B. Anteil Flächen gemischter Nutzung in baulich geprägten Flächen).

Korrekturen an Geobasisdaten werden grundsätzlich nicht vorgenommen; allerdings werden festgestellte Unstimmigkeiten in der Regel den Landesvermessungsverwaltungen bzw. dem BKG als Datenlieferant mitgeteilt.