Was bietet der IÖR-Monitor?


Neuigkeiten

Datum Meldung
26.09.2018Neue Daten für die Indikatoren der Kategorie "Gebäude".
25.09.2018Call for Papers/Posters zum DFNS 2019 - 11. Dresdner Flächennutzungssymposium ist geöffnet.
24.09.2018Neue Publikation "Welche Vorteile bietet die Quantifizierung der Zersiedelung?", Autoren: Martin Behnisch, Jochen A. G. Jaeger, Tobias Krüger
17.08.2018Neues IÖR-Indikatorschema mit Unterteilung nach Themenbezügen veröffentlicht.
14.08.2018Kartenexport als .pdf bzw. .png-Datei wieder möglich.

13.08.2018

Erweiterte Filteroptionen in der Datentabelle verfügbar.
11.07.2018Die Bodenversiegelungswerte früherer Zeitschnitte (2006, 2009, 2012) sind aus methodischen Gründen nicht vergleichbar und werden deshalb nicht mehr gezeigt.

Weitere Neuigkeiten


 

Der IÖR-Monitor ist eine Forschungsdateninfrastruktur des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR). Er stellt Informationen zur Flächennutzungsstruktur und deren Entwicklung sowie zur Landschaftsqualität für die Bundesrepublik Deutschland bereit. Anerkennung findet er unter anderem im 3. Geo-Fortschrittsbericht der Bundesregierung (Oktober 2012):

"Die indikatorbasierten Daten des IÖR-Monitors sind für Landes-, Regional- und Stadtplanung von wachsender Bedeutung für eine nachhaltige Raumentwicklung. Sie ergänzen derzeit die Flächenstatistik und werden diese perspektivisch durch ihren höheren Informationsgehalt und die bessere Datenqualität ablösen."

Welche Erkenntnisse liefern die Daten?


Weitere Informationen


Flächenschema des IÖR-Monitors

Beim Monitor der Siedlungs- und Freiraumentwicklung ergänzen sich die Komponenten Siedlungsraum, Verkehrsraum und Freiraum komplementär zur gesamten Gebietsfläche (Flächensumme = 100%). Alle Bodenbedeckungs- bzw. Flächennutzungsarten sind jeweils einer dieser drei Komponenten zugeordnet und können sich in weitere Klassen unterteilen. Weiterlesen...